Prophylaxe
  • Vorbeugen ist besser als Heilen
    Dental Vital®-Prophy­laxe
    Wir kümmern uns um Ihre Zahngesundheit - Ihr Leben lang! Machen Sie den 1. Schritt raus aus der »Reparatur­medizin«
  • Schwangerschaftsberatung und -betreuung
    Früher hieß es: Pro Kind verlieren Sie einen Zahn. Das muss heute nicht mehr sein. Dental Vital®-Prophy­laxe für die ganze Familie.
  • Dental Vital®-Prophy­laxe 0 - 5 mit Zahn-Schule und Zahnputzzauberstunde
    Spezielle Vorsorge für gesunde Zähne ein Leben lang.
    Für die Ersten nur das Beste. Denn nichts ist schöner als das Lachen Ihres Kindes.
  • Familiensprechstunde: Kinder, Eltern, Groß­eltern: Es kommen alle, die mit den Zahn­putz- und Ernäh­rungs­gewohn­heiten Ihres Kindes zu tun haben.
  • Kindergartenbetreuung
    • KiTa Vellmar Mitte, Vellmar 1999-2005
    • Städt. KiTa Rotenditmold II,Kassel 2004-2008
    • Städt. Kindergarten Waldau 2 ,Kassel 2006-2012
    • Montessori Blumenwiese, Ahnatal seit 2012
    • Kindergarten Flitzebogen, Kassel seit 2014
  • Dental Vital®-Prophy­laxe 6 - 18: Zahnfit durch Schule und Berufsausbildung. Denn nur mit gesunden Zähnen ist man leistungs­fähig.
  • Dental Vital®-Prophy­laxe 19 - 49: Zahnfit durch das Privat- und Berufs­leben
  • Dental Vital®-Prophy­laxe 50plus: Zahnfit durch das Privat- und Berufs­leben
  • Dental Vital®-Prophy­laxe für Senioren: Eigene Zähne im Alter zu erhalten ist Lebens­qualität.
  • Dental Vital®-Prophy­laxe für Implantat-Patienten: Implantate brauchen eine ebenso gute Pflege wie die eigenen Zähne, damit Sie lange Freude damit haben.
  • Dental Vital®-Prophy­laxe für Ihren herausnehmbaren Zahnersatz: Während Ihr heraus­nehm­barer Zahn­ersatz in unserem haus­eigenen Labor profes­sionell gerei­nigt wird, ent­spannen Sie auf unserem Massage­stuhl.
  • Krebsfrüherkennung mit Inspektion und Schleimhautabstrich
  • Mund- und Sportschutz
  • PZR = professionelle Zahnreinigung (»Zahnwäsche«)
    Wir bieten Ihnen, ähnlich wie bei der Auto­wäsche, 6 verschie­dene Zahnwasch­programme von ca. 15,- € bis ca. 150,-€ je nach Befund und Ihrer Entschei­dung.
  • Mundschutz gegen Zahnverletzungen beim Sport
  • Kieferorthopädie in jedem Lebensalter: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren
    Natürlich kann im Kindes- und frühen jugend­lichen Alter durch gezielte Stimu­lation des Wachs­tums eine opti­male Korrek­tur genutzt werden. Doch auch als Erwach­sener sollten Sie sich nicht mit lückigen, eng­stehenden oder ver­schach­telten Zähnen abfin­den. Zahn­fehl­stel­lungen können in jedem Lebens­alter unsicht­bar korri­giert werden. Unsichtbare Zahn­korrektur mit sicht­barem Erfolg. Alphalign® - einfach.schöner.lächeln.
    Und eine akkurat ausge­formte Zahn­stellung ist allein schon Prophy­laxe und verrin­gert Ihr Risiko, an Karies oder Paro­dontitis zu erkranken.
  • Bleaching (Zahnaufhellung) für ein strahlendes Lächeln
  • Professionelle Fissurenversiegelung: Schutz gesunder Kauflächen für Milch­backen­zähne und bleibende Backen­zähne.
    Ähnlich wie ein Parkett­boden versie­gelt wird, können wir in jedem Alter Ihre gesunden Backen­zähne versie­geln. Ansonsten ist die leidige Erfah­rung, dass die Reparatur­medizin mit einer Füllung in der Kau­fläche beginnt.
    Bereits bei 2- bis 3-Jährigen können wir gesunde Milch­backen­zähne versie­geln. Unsere Erfah­rung zeigt, dass Kinder mit gesunden Milch­backen­zähnen, die Platz­halter bis zum 12. Lebens­jahr für die kleinen blei­benden Backen­zähne sind, in der Regel auch gesunde blei­bende Zähne haben, wenn diese im Alter ab 2,5 Jahren gleich versie­gelt werden. Auch Erwach­sene können sich ihre noch gesunden, nicht gefüll­ten Backen­zähne versie­geln lassen. Denn leider ist das regel­mäßige Zähne­putzen keine Sicher­heit, vor Karies in den Kau­flächen geschützt zu sein, da die Zahn­bürsten­borsten nicht in die Tiefe des Kau­flächen­reliefs vor­dringen können, um effektiv Bak­terien und Speise­reste zu ent­fernen.
  • Fluoridierung zur Zahn­schmelz­härtung, Remine­rali­sierung, Desensi­bili­sierung in jedem Lebens­alter
  • Ernährungsberatung: Zucker­freier Vor­mittag in Kinder­garten, Schule, Arbeits­platz; »zucker­freie Süßig­keiten«
  • Mundgeruchs-Therapie Halitosis
    Mundgeruch wird in der Regel vom Patienten selbst nicht regis­triert, jedoch halten die Mit­menschen auto­matisch Abstand. Wenn Sie jemand darauf anspricht, seien Sie dankbar - denn Mund­geruch muss nicht sein. 99,9 % Ursache sind Bakte­rien in der Mund­höhle: in Zahn­fleisch­taschen, auf der Zungen­ober­fläche, in defekten Füllungen oder Zahn­ersatz  - und nicht, wie viele glauben, magen­bedingt.
  • Raucher-Entwöhnung: Raucher haben ein höheres Risiko des Zahn­verlusts. Statis­tisch gesehen hat ein Raucher mit ca.    50 Jahren 8 Zähne weniger als ein Nicht­raucher - nikotin­bedingt. Ebenso haben Raucher eine höhere Verlust­quote bei Implan­taten. Deshalb: Rauchen ist nicht nur tödlich, sondern Rauchen verur­sacht auch vorzei­tigen Zahn- und Implan­tatverlust. Ange­sichts der fort­schreiten­den Lebens­dauer ist es nicht erstre­benswert, im höheren Lebens­alter teilbe­zahnt zu sein oder viel Geld für Zahn­ersatz aus­geben zu müssen. Denn jeder eigene Zahn ist besser als der beste Zahn-Ersatz!